Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Willkommen Friepoertner Friepartner.net Orte  Davensberg Ahnenforschung Familientreffen nach Amerika Frypörtner in Amerika 1663 Urkunden Karte Map Bremerhaven Theo Frieport 17 Blauweisschen Haus Burgstr. 40 Aus dem Leben... Theaterkulisse New Orleans Sophia Kontakt Aktuelles What's new Anekdoten Stories Der typische Frypörtner Frypörtners un... Fragen Wünsche Lexikon Effingham Democrat Eff Volk Impressum Frieport Straßenname Der Name Friepartner.net eng Orte eng Davensberg eng Ahnenforschung eng Familientreffen eng nach Amerika eng Frypörtner in Am eng 1663 Urkunden eng Karte Map eng Bremerhaven eng The New Orleans So eng Haus Burgstr. 40 eng Aus dem Leben eng Theaterkulisse eng Effingham Dem eng Eff Volk eng Blauweissch eng Familienbogen deutsch Zeitstrahl 1600 Gästebuch Zeitstrahl 1800 

Orte

Davensberg

In dem kleinen Ort südlich von Münster finden wir Spuren unseres Familiennamens Friepörtner. Im Kirchspiel Ascheberg taucht der Name in unterschiedlichen Schreibweisen auf. Aus dem unbekannten Erbauer eines Hauses am Eingang der "Freiheit Davensberg" um 1663 wird der Kötter Frypörtner. Vom Kötterhaus (Nr.10) erfolgt im 19. Jahrhundert ein Hauswechsel an die spätere Straße Frieport 17.

Recklinghausen / Amelsbüren / Dülmen

USA: Effingham und Teutopolis, Illinois

Die meisten Familien Frypörtner bleiben in Orten im Umkreis von ca. 50 km um Davensberg. Ab 1845 wandern zwei Familien über Rotterdam und New Orleans nach Amerika aus.Das Haus an der Frieport Nr. 17 wird 1849 an den Nachbarn Koch verkauft. Wesentliche Teile des alten Hauses sind erhalten. > Die heutigen Eigentümer bieten unter www.blauweiß'chen.de Seminare zum Farbdruck mit "Modeln" und Stoffdruckerzeugnisse an. Fotos: >

Johann Friedrich und Johann Bernhard Frypörtner gelangen von Davensberg bzw.Südkirchen über New Orleans nach Amerika. Über den Mississippi nach Norden erreichen ihre Familien Illinois. Dort siedeln sie sich in den noch jungen Orten Effingham und Teutopolis an. "Barney Friepartner" ist seit seinem Tod 1881 auf dem St.Mary's Friedhof in Shumway, Il. begraben. Die Ruhestätten der Auswanderfamilie von Johann Friedrich Frypörtner und seiner Ehefrau Marianne sind unbekannt.

Bild des Wandermalers Roidkin 1730

Stadt RecklinghausenZeitungsarchiv

"Blauweiß'chen"Frieport 17

"Effingham Volksblatt""Teutopolis News"


http://www.davensberg.de http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&q=effingham+illinois&layer=&ie=UTF8&om=1&z=13&ll=39.127131,-88.515816&spn=0.064985,0.171661&iwloc=addr http://www.recklinghausen.de/kulturbildungsport/Kultur/Stadtarchiv.htm http://www.blauweisschen.de/ http://brumleve.org 

erste Unterschrift 1839

Familiengeschichte(n)

MEZ